Fasan-Hahn

Fasan-Hahn

Fasan

Mir dünkt und es scheint, als hätte sich dieser Fasan-Hahn erfolglos am Überqueren einer Straße versucht. Wie das Tierchen lebend ausgesehen haben kann, samt möglicher Gattin, zeigt dieses Video.

toter Fasan

tote Kröte

Krötensterben

Irgendwie scheinen die Kröten im Mannheimer Friedhofsteich diese Friedhofssache wörtlich zu nehmen. Derzeit nippeln sie reihenweise ab und treiben aufgebläht im Wasser.

Erdkröte

Das Krötensterben scheint nicht ungewöhnlich zu sein und kann mehrere Ursachen haben, wie zum Beispiel Krähen oder Infektionen.

Bei Herrenüberschuß kommt es gelegentlich vor, dass einzelne Damen erdrückt werden. Sie werden von so vielen Männchen umklammert, bis sie ertrinken.

Krötensterben

Einigen Herren ist übrigens nicht aufgefallen, dass ihre Partnerin nicht mehr unter den Lebenden weilt. Sie klammern weiter und versuchen sich an der Paarung.

Irgendwie menschlich, wenn auch Krötenmänner mit den Eiern denken.

Video: Krötensterben

Insekten

Insektenhäppchen

Während eines Thailand-Aufenthalts im Dezember 2013 hatte ich die Gelegenheit Insekten zu probieren. Die schmecken nicht schlecht, wenn sie stark gewürzt und kross gebraten, geröstet oder frittiert wurden.

Ob die Thais sie auch so essen oder ob der nette Onkel sie nur für die Touris so zubereitet hat – keine Ahnung.

Tellerweise futtern wollte ich das Viehzeug nicht, aber als Croutons oder Snack eignen sie sich gut.

Fühler, Sprungbeine otter Kieferhaken sind mir durch den Verzehr nicht gewachsen.

Frittierte Heuschrecken

Frittierte Heuschrecken

Gebratene Maden

Gebratene Maden

geröstete Grillen

Geröstete Grillen

Maden

Lebende Maden

Hühnerküpfe

Hühner auf Thai-Markt

Auch in den Auslagen heimischer Metzger wirken frische Hühner nicht besonders appetitanregend. Noch eine Spur schärfer werden sie auf thailändischen Märkten präsentiert.

Gelbe Hühner

Interessant fände ich zu wissen, wie man das Federvieh aufschneidet, ohne die Eier zu verletzen.

Hühnchen

Laich

Froschlaich

Warum sich Frösche, Kröten und Molche für ihren Nachwuchs nicht schämen müssen?

Sie kennen ihn nicht. Nach dem Ablaichen verlassen sie die Gewässer um bis zum nächsten Frühjahr an Land zu leben*.

Froschlaich

Der oben zu sehende Laichklumpen könnte von einem Grasfrosch (Rana temporaria) stammen.

Grasfrosch

Grasfrosch im Pfälzer Wald

* Pauschal gesagt – keine Regel ohne Ausnahme.

Kröte

Angefressene Erdkröte

Ich arbeite derzeit an einem Video über die Erdkröte. Dafür radel ich jeden 3. Morgen zum Teich, um die warzigen Amphibien beim Liebesspiel und die Kaulquappen beim Schlüpfen zu filmen.

Eine kleine Vorschau auf das Video finden Sie am Ende des Artikels.

Erdkröte

Auf dem Rückweg vom Teich ist mir eine Krähe aufgefallen, die sich über eine Kröte hergemacht hat. Ob sie sie erlegt hat oder tot gefunden kann ich nicht sagen.

Die giftige Haut scheint der Rabenvogel nicht zu fressen, sondern nur das Fleisch und die Innereien. Meine Knipserei hat er übrigens aus einigen Metern Distanz mit Gezeter begleitet.

Um sich wieder auf das Leckerli zu stürzen, sobald ich halbwegs auf dem Drahtessel saß.

tote Erdkröte

Da sie clever sind und hübsch anzuschauen mit ihrem großen Schnabel, sind mir Krähen sympathisch. Zudem sorgt es für eine ganz besondere Stimmung, wenn sie sich im Herbst abends auf den Nachbarsdächern versammeln.

Allerdiedings machen sie sich hier seit ein paar Jahren richtig breit. Auch auf Kosten schwächerer Arten.

tote Kröte

Biene

Bienen

Derzeit sehr beliebt bei den fleißigen Bienen sind, zumindest in meinem Garten, Astern, Borretsch und das Schmuckkörbchen.

Biene auf Kosmee

Biene auf Kosmee, Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus)

Biene auf Aster

Biene auf Aster

Biene auf Borretsch

Biene auf Borretsch (Borago officinalis)

Wer die Pollensammler unterstützen möchte, sollte ein paar heimische Pflanzen im Garten wachsen lassen. Gerne angeflogen werden auch die Blüten von Basilikum, Oregano und anderen Lippenblütlern.

Trachycephalus resinifictrix

Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch (Trachycephalus resinifictrix)

Zum Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch (Trachycephalus resinifictrix) kann ich nichts bis nicht viel schreiben, das Foto ist im Mannheimer Luisenpark entstanden. Das aparte Tierchen soll nachtaktiv sein und den Tag, wie viele andere Amphibien auch, ruhend verbringen.

Zudem soll er zur Paarungszeit recht laut rufen, wenn man dieser Seite Glauben schenken darf.

Krötenlaubfrosch

Bei der Pflanze handelt es sich übrigens um eine nahe Verwandte der Birkenfeige (Ficus benjamina), die Kletterfeige (Ficus pumila).

Hühner

Hühner

Hühner wären die idealen Streicheltiere für jung und alt, tja würden sie nicht, würden sie nicht so unendlich viel kacken. Was der Schnabel aufnimmt, scheidet die Kloake schon nach kurzer Zeit wieder aus. Das haben sie übrigens mit Goldfischen und anderen Karpfen gemein.

Weißes Huhn

In meiner Kindheit, also vor dem Krieg, habe ich mich erfolgreich an der Hühnerhaltung versucht. Mit der Schule stand damals die Besichtung einer Hühnerfarm auf dem Programm. Für 50 Pfennige je Stück, heute wären das 25 Cent, konnte ich 2 Kücken erwerben. So gelangten Lore und Ilse in Omas Garten.

Braunes Huhn

Omas Garten war mein Paradies. Dort durfte ich walten und gestalten nach belieben. Neben Fröschen, Fischen, Schildkröten, Kaninchen und Meerschweinchen, wurde er zur Heimat für Lore und Ilse.

Das meiste Viehzeug lief frei herum. Die Meerschweinchen erwiesen sich als Standorttreu und zogen sich während der Nacht in eine umgebaute Hundehütte zurück.

Bis das Öhmchen auf die glorreiche Idee kam, die Kellertreppe hinunterzupurzeln und sich die Haxen zu brechen.

Henne mit Küken

Die hier gezeigten Hühnerbilder stammen selbstverfreilich nicht von vor dem Krieg. Sie sind 2009 in einer Bodega auf Teneriffa entstanden.